Altdorf kann mehr:

STADT-ENTWICKLUNG UND KLIMASCHUTZ

Wohnraum in Altdorf ist teuer und immer mehr junge Familien verlassen Altdorf (oft nach Berg oder Winkelhaid), obwohl sie gerne hierblieben. Das finden wir schlimm und sind deshalb der Meinung: Altdorf muss wachsen, damit die Lebensqualität von heute erhalten bleibt. Neubürger sind in Altdorf willkommen. Gemeinsam erweitern wir die Möglichkeiten unserer schönen Stadt. Deswegen sind wir für neue Wohnbaugebiete, wollen aber die dadurch entstehende Flächenversiegelung durch maximal ökologische Bauweise und Planung ausgleichen. Im Baugebiet Altdorf Nord wollen wir weitergehen als der alte Stadtrat es bis jetzt plante: Wir plädieren dort für ein ökologisches neues Quartier wie hier beschrieben: Klimafreundlich und lebenswert für Jung und Alt: Eine Vision für ein neues Quartier im Altdorfer Norden

Das Gleiche gilt für Gewerbegebiete. Um die Infrastruktur in Altdorf aufrechtzuerhalten und auszubauen, benötigen wir Gewerbesteuereinnahmen. Dass expandierende Unternehmen mit guten Zukunftsaussichten aufgrund fehlender Gewerbeflächen Altdorf verlassen, darf nicht passieren! Auch an dieser Stelle plädieren wir für mehr Umwelt- und Klimaschutz und wünschen uns Unternehmen, für die dieses Thema genauso wichtig ist wie für uns. Mit einem ökologischen Gewerbepark locken wir genau solche Unternehmen nach Altdorf: Öko-Gewerbepark in Altdorf? Ja bitte!

Bei allen neuen städtischen Bauvorhaben muss der Klimaschutz stärker berücksichtigt werden. Das wurde bei den letzten Projekten leider komplett vernachlässigt. Die Stadt muss hier auch als Vorbild vorangehen und neue Gebäude möglichst klimaneutral bauen.
Die Stadtwerke Altdorf können dazu ebenfalls einen größeren Beitrag leisten, indem man beispielsweise über kommunale klimafreundliche Energieerzeugung wie Bürgersolaranlagen nachdenkt, Blockheizkraftwerke betreibt und die Bürger bei Neubauten und Renovierungen unterstützend berät.

Du hast Kritik, Fragen oder Ideen?
Sehr gut, bitte schreib uns: